„Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung“
Heraklit von Ephesus

 

Supervision und Coaching mit Sebastian Riepe

Supervision und Coaching sind Beratungsformate, die der professionellen (Selbst-) Reflexion von Menschen dienen. Der Fokus ist gerichtet auf ihre berufliche Identität und Rolle unter Berücksichtigung ihres beruflichen und organisationalen Umfeldes.

Supervision bezieht sich auf fachliche und institutionelle Zusammenhänge und dient der Weiterentwicklung persönlicher Fähigkeiten der zu Beratenden.

Es geht um die Rolle

Die meisten Menschen gehören einer Organisation an, mit der sie mehr oder weniger eine emotionale, finanzielle, soziale etc. Bindung eingehen. Hier treffen die Herkunft der einzelnen Menschen sowie die Geschichte und Kultur einer Organisation aufeinander.
Bestimmte Aspekte seiner Persönlichkeit stellt der Mensch der Organisation zur Verfügung. In einer Organisation treffen demnach so viele Kompetenzen, Persönlichkeitsanteile und Ansprüche aufeinander, wie es dort Menschen gibt. Sie prägen die Interaktionen und deren Stil in einer Organisation. Jede Mitarbeiterin, jeder Mitarbeiter ist mit Verstand, Emotionen und Sinnen Teil dieses Ganzen, quasi in ihrer/seiner Rolle ein Bindeglied.

Es geht um die Interaktionen

Jeder Mensch in einer Organisation prägt durch seine Rolle das Miteinander. Supervision reflektiert die unterschiedlichen Interaktionsfelder der Klienten mit Bezug auf deren Adressaten: KollegInnen, Vorgesetzte, MitarbeiterInnen, Kunden, Klienten, PatientInnen, SchülerInnen etc..
Erfahrungen aus verschiedenen Interaktionsfeldern werden aufgegriffen und aus unterschiedlichen Blickwinkeln reflektiert.

Geht es um Sie?

Supervision wird in Anspruch genommen von

  • Einzelnen: Führungskräfte, MitarbeiterInnen
  • Teams: Leitungsteams, Mitarbeiterteams, Projektteams etc.
  • Gruppen: Mitglieder verschiedener Institutionen, die sich z.B. zu einem Projekt zusammenfinden.

Um den Rückgriff auf eigene Ressourcen zu ermöglichen und nachhaltige Wirksamkeit zu erzielen, findet Supervision meist über einen längeren Zeitraum mit Abständen von ca. drei bis vier Wochen statt

Warum suchen Sie Supervision?

Supervision wird sowohl von For-Profit als auch von Non-Profit-Organisationen in Anspruch genommen.

  • Sie wollen belastende berufliche Situationen verstehen und Optionen finden.
  • Sie möchten den institutionellen Anforderungen gewachsen sein.
  • Sie stehen vor einem Rollenwechsel, Rollenkonflikten, Umstrukturierungen.
  • Sie wollen Ihre persönlichen Kompetenzen fördern und sinnvoller einbringen.
  • Sie haben Ideen, Ziele, die sie einbringen und koordinieren wollen.
  • Als Leitende müssen sie Spannungsfelder ausbalancieren:
    • Strukturen bewahren und verändern,
    • Für Stabilität und Beweglichkeit sorgen,
    • und für Effizienz und Menschlichkeit
    • Autoriät und Fürsorge
    • Strategisches und kreatives Denken.

Supervision schafft einen Raum, welcher nach innen offen, nach außen jedoch geschützt sein will. Als Supervisor und Coach begleite und stärke ich sie mit meiner Reflexion, meinem Einfühlungsvermögen, meiner Unterstützung, meinem Feedback, meiner Vertraulichkeit.